KFO-Praxis Dr. Wingberg

Buxtehude

Wie eine Zahnspange entsteht

Die Herstellung einer Zahnspange erfolgt im eigenen Labor in unserer Praxis

 

 

 

 

 

Zuerst wird der Abdruck vom Patienten desinfiziert

 

 

 

 

 

 

… dann wird der Abdruck mit Gips ausgegossen, dies erfolgt mit unter Vakuum maschinell angerührtem Spezialgips, der Gips wird in den Abdruck „eingerüttelt“

 

 

 

 

 

 

Für jede Zahnspange wird individuell für jeden Patienten von Dr. Wingberg eine eigene Planung durchgeführt, die Konstruktion der Zahnspange wird im sogenannten Laborauftrag festgehalten. Der Patient selber darf sich meist eine Farbe für den Kunststoff auswählen.

 

 

 

 

 

Auf dem Gipsmodell werden die Drahltklammernaus verschiedenen Drähten individuell der Zahn- und Kieferform passend gebogen und fixiert

 

 

 

 

 

 

… die fertig gebogenen Drahltelemente warten auf den Kunststoff …

 

 

 

 

 

Das wichtigste Element bei der Herstellung bleiben die geübten Hände der Zahntechnikerin!

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Kunststoff wird aus Pulver und Flüssigkeit aufgebaut, hier sehen Sie eine Auswahl unsere Möglichkeiten

 

 

 

 

 

 

Das Pulver wird mit der Kunststoffflüssigkeit benetzt, dabei können verschiedene Farben und u.U. auch kleine Einlagebilder verwendet werden.

 

 

 

 

 

 

Direkt danach wird die Spange „gekocht“, d.h. unter Druck und Wärme wird der Kunststoff unter Wässer ausgehärtet

 

 

 

 

 

 

… so kommt die Spange aus dem Drucktopf, sozusagen der „Rohbau“

 

 

 

 

 

Mit Fräsen wird sie grob in Form gebracht …

 

 

 

 

 

 

… anschließend mit Sandpapier feiner ausgearbeitet und dannpoliert.

 

 

 

 

 

Dies ist dann die fertige Zahnspange: